Rezept und Anleitung um Ganache selber zu machen

Heute möchte ich euch zeigen, wie einfach es ist Ganache selber zu machen. Ganache ist einfach herzustellen und wird zum backen für eine Vielzahl von Motiv-Torten benötigt.

Was ist Ganache und wozu wird Sie benötigt?


Werbung

Ganache ist eine Creme aus Schokolade und Sahne. Die Creme ist glatt und lässt sich sehr gut auftragen. Die Ganache Creme hat eine sehr gute Klebewirkung und durchfeuchtet dabei den Kuchen oder die Torte nicht.

Ganache wird hauptsächlich bei der Herstellung einer Motivtorte verwendet, um die Torte Fondant-tauglich zu machen. Gerade als Unterbau für Fondant ist Sie besser geeignet als Tortencreme, weil das Fondant später nicht abrutscht. Natürlich kannst du Ganache nicht nur als Unterfüllung für Fondant verwenden. Ganache eignet sich auch hervorragend als Torten oder Pralinenfüllung. Aber auch als Creme für Cakepops oder einfach nur zur Dekoration.

So sieht die fertige Ganache aus

So sieht die fertige Ganache aus

Desweiteren kannst du Ganache als eine Arte „Spachtelmasse“ einsetzen, um damit Unebenheiten in Tortenböden, Löcher oder Risse auszugleichen. Die Ganache bindet hervorragend lockere Krümel und sie ergibt eine schöne glatte und ebene Oberfläche. Durch die Ganache erreichst du auch, das die Torte wesentlich stabiler wird und somit auch das Gewicht des Fondant und der Dekoration besser tragen kann.

Was gibt es für Ganache

Ganache kannst du in vielen Ausführungen selber herstellen. So sind für die Ganache Zartbitterschokolade, Vollmilchschokolade oder auch weiße Schokolade verwendbar. Ebenfalls sind weiche oder auch harte Ganache herstellbar, je nach dem ob du sie als Füllung oder zum Bestreichen verwenden möchtest.

Für ganz besondere Sachen kannst du sogar Kinderschokolade, Nougat, After Eight oder ähnliche Schokoladensorten benutzen. Du musst nur darauf achten, das keine großen Stücken in der Schokolade sind, damit die Ganache auch streichfähig bleibt.

Ganache – die Zutaten

Um Ganache selber herzustellen, benötigt man eigentlich nur Schokolade und Sahne. Welches Verhältnis du dabei benötigst, ist von der Art der Schokolade und von dem Verwendungszweck abhängig. Es ist ganz an deinem Geschmack, ob du eher Zartbitter oder Vollmilch bevorzugst. Du musst dafür auch nicht unbedingt die teuerste Schokolade verwenden. Ganz normale Schokolade aus dem Supermarkt reich da aus. Ich verwende Schokolade von Discounter.

Wenn es mal schnell gehen soll, kannst du auch fertige Schokoladen Ganache kaufen. Hier findest du ein passendes Angebot von „Squires Kitchen“ in unserem Shop. Sehr lecker und leicht in der Handhabung. Einfach mal anschauen.

Die Ganache Zutaten

Die Ganache Zutaten

Weiche Ganache zum Füllen von Torten:

Für die Verwendung als Tortenfüllung benötigst du eine eher weiche Ganache. Um die Ganache zur Vorbereitung von Motivtorten für einen Fondant-Überzug zu verwenden, ist eine eher harte Ganache erforderlich. Kommen wir jetzt zur Herstellung der Ganache.

Dunkle Zartbitter-Ganache

  • 200 ml Sahne (entspricht 1 Becher)
  • 200 g Zartbitterschokolade (entspricht 2 Tafeln)

Helle Vollmilch-Ganache

  • 300 g Vollmilchschokolade (entspricht 3 Tafeln)
  • 200 ml Sahne (entspricht 1 Becher)

Weiße Ganache

  • 400 g Weiße Schokolade (entspricht 4 Tafeln)
  • 200 ml Sahne (entspricht 1 Becher)

Feste Ganache zum Auftragen oder als Unterbau für Fondant

Für das Auftragen oder Bestreichen einer Torte und das anschließende Überziehen der Torte mit Fondant benötigst du nachfolgende Zutaten. Beim Arbeiten mit Fondant ist die etwas festere Konsistenz  der Ganache besser geeignet.

Dunkle Ganache:

  • 400 g Zartbitterschokolade (entspricht 4 Tafeln)
  • 200 ml Sahne (entspricht 1 Becher)

Helle Ganache

  • 500 g Vollmilchschokolade (entspricht 5 Tafeln)
  • 200 ml Sahne (entspricht 1 Becher)

Weisse Ganache

  • 600 g Weiße Schokolade (entspricht 6 Tafeln)
  • 200 g Sahne (entspricht 1 Becher)

Natürlich kannst du die Ganache auch mit weiteren Zutaten, wie z.B. mit verschiedenen Aromen, Zitronensäure, Likör oder ähnlichem Zutaten verfeinern. Das gibt deiner Ganache dann eine persönliche Note.

Außerdem kannst du auch die Schokoladensorten miteinander mischen. Hier musst du dann allerdings das veränderte Mischungsverhältnis beachten.

Mischungsverhältnis der Ganache

Du kannst dir die benötigen Mengen an Zutaten für deine Ganache auch recht einfach selber ausrechnen. Dazu orientierst du dich am besten immer an der Menge der Packungsgröße der Sahne. In der Regel ist die Sahne in 200g Bechern erhältlich. Also nimmst du diesen Wert einfach als Grundlage.

Wenn du die doppelte Menge an Ganache benötigst nimmst du die im Rezept angegebenen Mengen einfach x 2. Bei gemischter Ganache wird es allerdings etwas komplizierter mit der Berechnung.

Werbung

Wenn du zum Beispiel Zartbitter und Weiße Ganache mischen willst, nimmst du am besten die jeweiligen Mengen der einzelnen Rezepte und mischst Sie komplett zusammen. Dann hast du natürlich entsprechend mehr. Du kannst aber auch die einzelnen Rezeptmengen durch 2 teilen und anschließend zusammen mischen.

Beispiel für Mischganache zum Bestreichen von Motiv-Torten.

  • 200 g Sahne (entspricht 1 Becher)
  • 200 g Zartbitterschokolade (entspricht 2 Tafeln)
  • 300 g Weisse Schokolade (entspricht 3 Tafeln)

Ganache – das Rezept

Für die Zubereitung benötigst du 1 Messer, 1 Schneidebrett, 1 kleinen Topf und einen Schneebesen. Ach ja und einen Herd oder ein Kochfeld. Das sollte normalerweise in jeder Küche zu finden sein.

  1. Als erstes nimmst du deine Schokolade und schneidest Sie mit einem Messer in kleine Stückchen. Ich habe meine Schokoladen-Tafeln einfach nur in die einzelnen Stücken zerbrochen, so wie die Stücken auf der Schokolade vorbestimmt waren. Hat auch problemlos funktioniert.
    Schokolade klein schneiden

    Schokolade klein schneiden

    Schokoladenstücke

    Schokoladenstücke

  2. Nun nimmst du einen Topf und bringst darin die Sahne zum kochen. Natürlich auf dem Herd, nicht im Ofen. Achtung aufpassen, die Sahne kocht schnell über. Sowie die Sahne kurz aufgekocht ist, nimmst du den Top vom Herd.

    Sahne kurz aufkochen

    Sahne kurz aufkochen

  3. Jetzt gibst du die fertig zerkleinerte Schokolade in die heiße Sahne. Das kannst du dann erst mal ein weinig (ca. 3-4 Minuten) stehen lassen, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Achte darauf, das die Schokolade vollständig mit Sahne bedeckt is.
    Klein gehackte Schokolade

    Klein gehackte Schokolade

    Alternativ kannst du auch Schokoladenstücke in die heiße Sahne geben.

    Alternativ kannst du auch Schokoladenstücke in die heiße Sahne geben.

    Die Schokolade muss bedeckt sein

    Die Schokolade muss bedeckt sein

  4. Die aufgelöste Schokolade rührst du anschließend mit einem Schneebesen kräftig um, bis sich die Schokolade richtig mit der Sahne verbunden hat und sie schön glatt und cremig ist.

    Die Ganache mit einen Schneebesen kräftig umrühren

    Die Ganache mit einen Schneebesen kräftig umrühren

  5. Jetzt kannst du die Ganche noch mit einem Pürierstab oder Stabmixer die Creme durchrühren, um eventuelle Stücken zu zerkleinern.

    Restliche Stücke mit einen Pürierstab zerkleinern

    Restliche Stücke mit einen Pürierstab zerkleinern

  6. Zu guter Letzt lässt du die Ganache einige Zeit bei Zimmertemperatur abkühlen. Wenn es etwas schneller gehen soll, stell die Ganache einfach in den Kühschrank. Danach ist die Ganache gebrauchsfertig. Ich lasse die Ganache meistens über Nacht stehen und kann sie somit am nächsten Morgen gleich verwenden.

    So sieht die fertige Ganache aus

    So sieht die fertige Ganache aus

Natürlich ist die Ganache auch schon nach 1 Stunde abkühlen gebrauchsfertig. Allerdings würde ich davon abraten, da Sie sich hier noch wesentlich schlechter verarbeiten lässt und noch recht klebrig ist.

Am nächsten Tag kannst du die Ganache dann gleich verwenden. Du musst Sie nur noch einmal mit einem Löffel umrühren und schon ist Sie gebrauchsfertig. Benötigst du die Ganache zum Befüllen, solltest du die Creme vorher mit einem Schneebesen oder Handrührgerät nochmal aufschlagen. Dadurch änderst du nochmal die Konsistenz.

Wieviel Ganache benötig man für eine Torte

Wieviel Ganache du für deine Torte benötigst, kann ich nicht so pauschal sagen. Es kommt immer auf die Größe deiner Torte an und wieviel du ausgleichen musst. Außerdem ist die Menge auch von der Dicke der aufgestrichenen Ganache abhängig. Für eine normale durchschnittliche Torte solltest du mit den hier angegebenen Mengen an Zutaten hinkommen. Lieber etwas mehr machen, da du den Rest auch aufheben kannst. Ich habe das auch schon gehabt, das ich zu wenig Ganache gemacht habe und musste deswegen das ganze noch einmal machen.

Lagerung und Haltbarkeit

Die von dir so vorbereitete Ganache ist problemlos bis zu 1 Woche im Kühlschrank haltbar. Du kannst die fertige Ganache aber auch in entsprechenden Portionen einfrieren. Hierfür eigenen sich hervorragend kleine, wieder verschließbare Plastikbehälter wie z.B. Tupperware.

Zum Auftauen nehme ich die entsprechende Portion am Abend vorher aus dem Kühlschrank und lasse Sie über Nacht auf Zimmertemperatur erwärmen. Am nächsten Morgen ist Sie dann gebrauchsfertig. Es geht aber auch schneller mit der Mikrowelle. Allerdings musst du hier die Auftaustufe der Mikowelle benutzen und aufpassen, dass die Ganache nicht anbrennt oder gerinnt.

Fazit

Wie du siehst ist Ganache sehr einfach selber her zustellen. Und du kannst ja auch im Voraus schon mehr machen. Ganache wird bei mir meistens als Unterbau für den Fondant Überzug von Torten gebraucht. Darum habe ich auch immer einige Portionen im Tiefkühler. Wenn dir das Rezept und die Anleitung weitergeholfen hat, würde ich mich über einen Kommentar von dir freuen.

Werbung

Author: Anja

Hallo, ich heiße Anja und bei Gelegenheit blogge ich hier über Themen, die mich persönlich interessieren. Vor allem über Dinge aus dem Haushalt und coole Rezepte. Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen.

Share This Post On

15 Kommentare

  1. Vielen dank für die so gute ausführliche anleitung. Ich wusste bis jetzt nicht, wofür, wie und für was alles ich eine ganache verwenden soll/kann.
    du hast es sehr gut beschrieben und auch mit bildern dargestellt.
    hat mir sehr geholfen.. danke

    Kommentar absenden
    • Hallo Gagi,
      das freut mich, dass ich dir meinem Beitrag helfen konnte und es ist schön, mal ein Feedback zubekommen. Vielen Dank

      Kommentar absenden
  2. Wenn man die Ganache nach einem Tag noch mal kurz mit dem Mixer aufschlägt, bekommt sie eine super konsistenz und lässt sich super verarbeiten. Nur ein kleiner Tip am Rande!

    Kommentar absenden
  3. Hallo, ich würde für meinen Sohn gerne die Turtles-Torte machen, komme aber mit der Ganachenumrechnung nicht zurecht? Kônntest du mir dabei vielleicht weiterhelfen? Würde gerne vermeiden, dass die Ganache dann evtl zu dünn wird!
    Ich verwende 400 g Kinderschokolade für die Füllung, wievielte Sahne soll ich dann dafür hernehmen?
    Und bei dem Unterbau verwende ich 800 g Vollmilchschokolade, wieviel Sahne brauche ich hierfür?
    Und ein großes Lob an das tolle Rezept, alles super und anschaulich erklärt! Ich hoffe meine Torte wird nur halb so schön wie deine! LG

    Kommentar absenden
    • Hallo liebe Manu, vielen Dank erstmal, das dir meine Torte und mein Beitrag gefällt.
      Orientiere dich am besten an der Sahne. Für 200g Sahne brauchst du 500g Vollmilchschokolade. Dann nimm 400g Sahne und 1000g Vollmilchschokolade. Ganache die übrig bleibt, kannst du einfrieren und beim nächsten mal verwenden. Bei Kinderschokolade musst du ein wenig rumexperimentieren. Hier solltest du 200g Sahne und 300g Kinderschokolade. Wenn du mehr brauchst, beides nur zu verdoppeln.

      Wenn du das genau haben willst musst du mit einem Faktor von 0,8 rechnen. Also 1000g Schokolade x 0,8 ergeben deine 800g und 400g Sahne x 0,8 ergibt 320g Sahne.

      Bei der Kinderschokolade benötigst du für deine 400g Kinderschokolade ca. 270g Sahne.

      Kommentar absenden
  4. Sehr schön erklärt, werde ich demnächst mal ausprobieren

    Kommentar absenden
    • Hallo Anja,
      Dein Ganache-Rezept klingt toll einfach; habe gestern großen Mißerfolg erlebt, weil mir das ganze geronnen ist . Das war allerdings vor meiner Suche im Internet. Kannst du mir trotzdem sagen, woran da liegt? Wäre dir sehr dankbar. Bärbel S.

      Kommentar absenden
      • Mir ist das noch nicht passiert. Hier kann ich dir leider nicht helfen, da ich nicht weiss, welche Arbeitsschritte du wie gemacht hast. Vielleicht lag es auch einfach nur an der Sahne.

        Kommentar absenden
  5. Hey würde gerne eine Kinderschokoladen-Torte machen würde für die Füllung 900 g Kinderschokolade und für die Ganache in weißer Schokolade machen dachte an 600g meinst du das reicht für eine 28 cm Durchmesser Torte?

    LG

    Kommentar absenden
    • Das müsste ausreichen. Ich kann das auch immer nicht so richtig einschätzen, darum mache ich meistens etwas mehr Ganache und den Rest friere ich dann ein.

      Kommentar absenden
  6. Deine Rezepte sind sehr anschaulich erklärt, und ich habe sie auch ausprobiert. Alles ist gelungen. Nun habe ich weiße Ganache zum bestreichen eingefroren, bauche aber jetzt weiße zum befüllen. Kann ich die Ganache nochmal aufkochen und etwas Sahne hinzufügen?
    Im voraus Danke
    LG Clairie

    Kommentar absenden
  7. Hallo aus München. Ich mache immer Ganache zum bestreichen aus zartbitterschoko und sahne im 2:1 verhältnis. Nach stunden ist sie allerdings beton. Ich verstehe nicht wie die Ganache bei dir zb am nächsten Tag nach kurzem umrühren streichfähig ist. Das hätte ich dann auch gerne 😉

    Kommentar absenden
    • Das ist ja komisch, bei mir ist sie nur ein bisschen fest. Mein Verhältnis ist auch 2:1 400g Zartbitterschokolade und 200g Sahne. Am nächsten Tag stelle ich die fest gewewordene Ganache kurz in die Mikrowelle und rühre Sie nochmal mit so einem Pürierstab durch und dann ist Sie gebrauchsfertig.

      Kommentar absenden
  8. Vielen Dank für die tollen Tipps!! Das versteh auch ich, als Backmuffel!! Die 1.Geburtstagstorte für meinen Sohn wird ein knaller!!

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This

Hol dir meine 7 starken Back-Tipps
als kostenloses Mini-eBook

Du bekommst 7 wertvolle Tipps mit denen dir deine Torten-Kreationen einfach besser gelingen.

Zögere nicht und hol dir jetzt meine Tipps als Download. Und das garantiert völlig kostenlos.

Wir haben dir eine Mail zur Bestätigung geschickt.