Leckere Zimt-Schnecken selber machen, so gehts…

Die Vorfreude ist die schönste Freude.  Nun ist es ja nicht mehr lange hin bis zur Weihnachtszeit. Ich zum Beispiel, liebe den Geruch von Lebkuchen, Mandeln,Vanille und Zimt. Darum hab ich mich schon einmal an das erste Rezept gewagt. Und ich kann euch jetzt schon mal verraten, das die Zimtschnecken super lecker sind.


Werbung

Ich beschreibe dieses Rezept einmal ganz ausführlich, damit auch Jeder mit dieser Anleitung die Zimtschnecken selber nach backen kann. Am Ende findest du nochmal eine Kurzfassung des Rezeptes. Fangen wir am besten gleich an.

Wie für jedes andere Rezept auch, benötigst du für die Zubereitung der Zimtschnecken ein paar Zutaten. Diese bekommst du so ziemlich in jedem gut sortierten Supermarkt.

Zutaten für Zimtschnecken auf Zusammenstellung

Alle Zutaten für die Zimtschnecken

Alle Zutaten für die Zimtschnecken im Überblick

Teig:

  • 50 g Butter (geschmolzen)
  • 300 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Paket Vanille Puddingpulver
  • 500 g Mehl
  • 21 g frische Hefe

Füllung:

  • 75 g Butter (weich)
  • 100 g braun Zucker
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 100 g Walnüsse (gehackt)

Glasur:

  • 50 g Frischkäse
  • 30 g Butter (flüssig)
  • 100 g Puderzucker
  • 1/2 Ampulle Vanille-Aroma

Vorbereitung des Zimtschnecken-Teig

Kommen wir zuerst zur Zubereitung des Teigs. Was du hierfür alles benötigst habe ich dir bereits weiter oben schon aufgeführt.

Zuerst gibst du 500 g Mehl, das Puddingpulver und den halben Teelöffel Salz in eine große Schüssel und vermengst alles gut miteinander. Das Mehl solltest du noch einmal durch ein Sieb geben, um kleine Klümpchen zu vermeiden.

Mehr Zucker und Pudding-Pulver

Mehr Zucker und Pudding-Pulver

Mehl durch ein Sieb geben

Mehl durch ein Sieb geben

Tipp zum Mehl

Damit sich keine Klümpchen in dem Teig bilden und der Teig auch immer schon geschmeidig bleibt, gebe ich das Mehl immer noch mal durch ein Sieb. Ich habe mir hierfür ein Sieb zugelegt, welches über einen Mechanismus im Handgriff das Mehl besser dosieren kann.

Im nächsten Schritt musst du die 21 g frische Back-Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Die Hefe bitte genau abwiegen, sonst bekommen die Zimtschnecken einen Nachgeschmack.

Abgewogene Back-Hefe

Abgewogene Back-Hefe

Jetzt gibst du das Ei, die aufgelöste Butter, sowie das Hefe-Mich-Gemisch zu deiner Mehlmasse dazu. Die Butter sollte aufgelöst sein, da sie sich dann besser verarbeiten lässt. Ich habe das Gefäß mit der Butter einfach 1min in der Mikrowelle erwärmt. Achtung aufpassen, die Butter soll nur geschmolzen sein und nicht brodeln.

Milch, Ei und gelöste Butter

Milch, Ei und gelöste Butter

Ei und Butter zum Zimtschnecken-Teig zugeben

Ei und Butter zum Teig zugeben

Die Milch-Hefe Gemisch zum Teig zugeben

Die Milch-Hefe Gemisch zum Teig zugeben

So, da nun soweit alle Zutaten in der Schüssel sind, müssen diese jetzt miteinander verrührt werden. Am besten geht das wieder mit der Hand. Schön alles gut durchkneten, das ein richtiger schöner glatter Teig entsteht.

Alle Zutaten gut durchkneten

Alle Zutaten gut durchkneten

Wenn der Teig noch zu sehr an den Händen kleben bleibt, musst du wieder ein bisschen Mehl dazugeben. Ich habe immer mal 1 bis 2 Esslöffel zwischen gestreut und dabei weiter geknetet, bis der Teig zu Schluss nicht mehr geklebt hat und wie im folgenden Bild aussah.

Fertig durchgekneteter Teig.

Fertig durchgekneteter Teig.

Jetzt musst du den Teig erst einmal für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Ich habe die Schüssel mit dem Teig einfach bei 40 °C in den Ofen gestellt. (Ich kann bei meinem Ofen die Temperatur digital einstellen) In der Zwischenzeit kannst du die Füllung für die Zimtschnecken vorbereiten.

Die Füllung für die Zimtschnecken vorbereiten

Nach dem du den Teig fertig hast, kannst du dich an die Zubereitung der Füllung für die Zimtschnecken machen. Dazu benötigst du, wie oben in der Zutaten-Liste aufgeführt, 100 g braunen Zucker, 100 g Gehackte Walnüsse und einen Teelöffel Zimt.

Die Zutaten für die Füllung

Die Zutaten für die Füllung der Zimtschnecken

Alle Zutaten für die Füllung vermischst du ganz einfach in einer kleinen Schüssel mit einander. Schon hast du die Füllung fertig. Ist also keine große Sache. Übrigens die Walnüsse kannst du fertig gehackt im Supermarkt kaufen.

Die Zimtschnecken für den Backofen vorbereiten

Nachdem du jetzt den Teig fertig hast und auch die Füllung, kannst du aus dem Teig die Schnecken machen. Als Erstes knetest du den Teig nochmal richtig durch. Das kannst du ganz einfach auf deiner Arbeitsplatte in der Küche machen. Vorher ein wenig Mehl drunter streuen, damit der Teig nicht an der Arbeitsplatte kleben bleibt.

Den teig nochmals durchkneten

Den teig nochmals durchkneten

Jetzt rollst du den Teig vorsichtig zu einem Rechteck aus. Hierfür verwende ich meinen Silikon beschichteten Ausrollstab von der Firma Städter. Du kannst aber auch ein normales Nudelholz dafür nehmen. Vom Arbeiten her macht sich der Silikon-Ausrollstab deutlich besser, da hier nichts kleben bleibt und der Teig auch nicht reißt bei ausrollen. Schön gleichmäßig ausrollen, aber nicht zu dünn ausrollen, wie bei Plätzchen.

Werbung
Ausgerollter Teig

Den Teig für die Zimtschnecken gleichmäßig ausrollen

Jetzt bestreichst du den ausgerollten Teig mit den 75 g Butter. Schön gleichmäßig, so das die gesamte Fläche bedeckt ist. Ich habe das wieder mit der Hand gemacht. Das war Ruck Zuck erledigt.

Den Teig mit Butter bestreichen.

Den Teig mit Butter bestreichen.

Wenn du damit fertig bist, nimmst du deine vorbereitete Mischung aus Zucker, Nüsse und Zimt. Diese Mischung streust du dann auch schön ausgewogen auf den Teig. So das der Teig bedeckt ist. Die Füllung hält durch die Butter sehr gut auf dem Teig.

bestreuter Teig

Den Teig mit der Zucker-Nuss Mischung bestreuen

Nach dem bestreuen des Zimtschnecken-Teigs musst du den Teig zusammenrollen. Aufpassen, das du keine Luft mit einrollst, sonnst fallen nachher an dieser Stelle die Zimt-Schnecken auseinander. Die Abschlußkannte drückst du am Ende leicht an, so das sich die Rolle nicht wieder aufrollt.

zusammengerollter Teig

Den bestreuten Teig zusammenrollen

Im Anschluss schneidest du von der fertigen Teig-Rolle einzelne Scheiben ab. Jede Scheibe sollte ca. 2cm dick werden. Aber vorsichtig, damit die abgeschnittenen Scheiben nicht aufgehen.

2cm dicke Scheiben vom Teig abschneiden.

2cm dicke Scheiben vom Teig abschneiden.

Die fertig geschnittenen Scheiben

Die fertig geschnittenen Scheiben

Die 2cm dicken Scheiben legst du jetzt nebeneinander auf ein Backblech. Nochmal ein wenig andrücken. Das Backblech habe ich vorher mit Backpapier ausgelegt, damit die fertigen Zimtschnecken nicht festbacken und sich einfach vom Backblech lösen lassen.

Zimtschnecken auf dem Backblech

Zimtschnecken auf dem Backblech andrücken

Jetzt musst du die Zimtschnecken noch einmal ca. 1 Stunde gehen lassen. Dazu deckst du das Backblech einfach mit einem sauberen Geschirrtuch ab. Bei mir war es soviel Teig, das ich 2 Backbleche benutzen musste.

Abgedecktes Backblech

Zimtschnecken ca 1Std. auf dem Backbleche abdecken

Die Glasur vorbereiten

Während die Zimtschneckken noch 1 Stunde auf dem Backblech vor sich hin warten, kannst du schon die Glasur vorbereiten. Hierfür benötigst du die 50 g Frischkäse, 30 g geschmolzener Butter, 100 g Puderzucker und eine halbe Ampulle Vanille-Aroma. Alle Zutaten vermengst du wieder in einer kleinen Schale mit einander. Den Puderzucker habe ich wieder durch mein Sieb gegeben, damit sich keine Klümpchen bilden.

Glasur vorbereiten

Glasur vorbereiten

Hier das ganze Rezept nochmal in Kurzform

  • Den Teig bestehend aus: 500 g Mehl, 1 Esslöffel Zucker, 1/2 Teelöffel Salz und 1 Paket Vanille Puddingpulver vermengen. Anschließend die 21 g Hefe in 300 ml lauwarmer Milch auflösen.
  • 1 Ei, die aufgelösten 50 g Butter und die Milch-Hefe-Mischung mit dem Mehl vermengen und gut durchkneten. Den Teig ca. 1 Std. gehen lassen.
  • Für die Füllung bestehend 100 g. braunen Zucker, 2 Teelöffel Zimt und 100 g gehackten  Walnüssen in einer Schale verrühren.
  • Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, dann mit Butter bestreichen und die Füllung gleichmäßig drauf streuen.
  • Anschließend den Teig zu einer Rolle zusammenrollen, dann in ca. 2 cm Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. Das Backblech wieder 1 Stunde stehen lassen und anschließend bei 175° Celsius ca. 18 Minuten im Ofen backen lassen.
  • Die Glasur wird aus 50 g Frischkäse, 30 g flüssiger Butter, 100 g Puderzucker und 1/2 Ampulle Vanille-Aroma in einer Schüssel zusammen verrührt.
  • Die fertig gebackenen Zimtschnecken mit einer Glasur bestreichen und trockenen lassen.

Den Teig in den Backofen geben.

Nachdem der Hefe-Teig jetzt insgesamt 2 Stunden gestanden hat, kannst du Ihn endlich zum backen in den Ofen geben. Den Ofen heizt du auf 180° Celsius vor. Bei der Temperatur backst du die Zimtschnecken ca. 18-20 Minuten. Am besten du schaust durch die Scheibe ob Sie schon ganz leichte braune Stellen bekommen. Dann solltest du Sie schnell aus dem Ofen nehmen.

Zimtschnecken bei 175° im Backofen

Zimtschnecken bei 175° im Backofen

Glasur auf die Zimt-Schnecken auftragen

Nach dem du das Backblech mit den Zimtschnecken aus dem Ofen genommen hast, bestreichst du sie mit der vorhin vorgefertigten Glasur. Dazu nimmst du einen normalen Lebensmittelpinsel. Ich habe dafür meinen Silikon-Pinsel.

Jetzt muss du die Glasur nur noch trocknen lassen und deine Zimtschnecken sind fertig. Wenn Sie ein wenig abgekühlt sind kannst du die leckeren Zimtschnecken gleich mal kosten. Aber Vorsicht Suchtgefahr.

Zimtschnecken mit der Glasur bestreichen.

Zimtschnecken mit der Glasur bestreichen.

Abschluss und Fazit

Ich habe dir in diesem Beitrag ausführlich gezeigt wie du leckere Zimtschnecken selber backen kannst. Ich hoffe das du mit dieser Anleitung die Zimtschnecken selber hin bekommst. Ich habe das Rezept von meiner Oma und noch ein wenig verfeinert. Die Zimt-Schnecken sind so lecker, das ich da nicht widerstehen kann.

Meine fertigen Zimtschnecken

Meine fertigen Zimtschnecken

Für Anregungen, Fragen oder einfach nur ein Feedback bin ich dir sehr dankbar. Schreib einfach einen kleinen Kommentar unter diesen Beitrag.

Werbung

Author: Anja

Hallo, ich heiße Anja und bei Gelegenheit blogge ich hier über Themen, die mich persönlich interessieren. Vor allem über Dinge aus dem Haushalt und coole Rezepte. Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hol dir meine7 starken Back-Tipps
als kostenloses Mini-eBook

Du bekommst 7 wertvolle Tipps mit denen dir deine Torten-Kreationen einfach besser gelingen.

Zögere nicht und hol dir jetzt meine Tipps als Download. Und das garantiert völlig kostenlos.

Wir haben dir eine Mail zur Bestätigung geschickt.

Pin It on Pinterest

Share This