Rezept und Anleitung für einen Gugelhupf Kuchen

In diesem Beitrag zeige ich dir mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du schnell und ohne viel Aufwand einen leckeren Gugelhupf Topfkuchen selber machen kannst. Deine Gäste werden total begeistert sein.


Werbung

Am Wochenende meldete sich unerwarteter Besuch zum Kaffee bei uns an. Und ich hatte nichts zu Hause, was ich meinem Besuch anbieten konnte. Kurzer Hand habe ich eben mal das Rezeptbuch meiner Oma vorgekramt. Dabei ist mir wieder Ihr leckerer Gugelhupf Kuchen eingefallen, den ich als Kind schon immer gern gegessen habe.

Was benötigt man für einen Gugelhupf Kuchen – Die Zutaten

Folgende Zutaten benötigst du um einen Gugelhupf Kuchen selber zu backen. Ich liste die Zutaten hier erst einmal alle auf. Die Zutaten bekommst du in so ziemlich jedem Lebensmittel-Discounter.

Zutaten Rezept Gugelhupf

Die Zutaten für den Gugelhupf

Die Zutaten

  • 250 g – Margarine / normale Margarine zum Backen oder Braten (Sonja)
  • 200 g – Zucker
  • 350 g – Mehl (Weizenmehl)
  • 5 – Eier
  • 1 Päckchen – Vanille-Zucker
  • 50 g – Speisestärke
  • 1 Päckchen – Backpulver
  • 2 Päckchen – Puddingpulver mit Vanillegeschmack
  • 100 ml Milch
  • Puderzucker zum drüber streuen

Ach ja, fast hätte ich es vergessen. Eine passende Gugelhupf-Backform brauchst du ja auch noch. Hier gibt es verschiedene Modelle. Die klassische Gugelhupf Backform, bei der du den fertigen Kuchen dann auskippen musst oder die moderne Gugelhupf-Form als Springform. Hier kannst du nachher einfach den Seitenring abnehmen und der Gugelhupf steht dann offen da.

Backformen Gugelhupf-Kuchen

Verschiedene Backformen für Gugelhupf-Kuchen

So wird der Teig für den Gugelhupf gemacht

Für die Zubereitung benötigst du am besten einen großen Messbecher oder eine große Schüssel, eine Küchenwaage, ein Sieb und ein Handrührgerät. Zumindest habe ich das hier im Beitrag verwendet. Bis auf die Waage kannst du dich auch mit anderen Küchenutensilien behelfen.

Fangen wir mal an. Als erstes stellst du den großen Messbecher, in dem du den Teig anrührst, auf die Küchenwaage. Jetzt musst du die Küchenwaage auf Null stellen, damit das Gewicht des Messbechers nicht mit zählt. Das machst du jedes mal, bevor du eine neue Zutat in Gramm hinzu gibst. (Aber wie das funktioniert brauche ich dir bestimmt nicht erzählen)

Jetzt gibst du als Erstes nach und nach die Margarine, die Eier, die 200g Zucker, und den Vanille Zucker in den großen Messbecher und verrührst diese gut. Dazu nimmst du am besten das Handrührgerät mit normalen Rührbesen.

Margarine und Zucker im Messbecher auf der Waage

Margarine und Zucker nach Gewicht zugeben

Päckchen Vanillezucker im Messbecher

Das Päckchen Vanillezucker zugeben

Werbung
Eier im Messbecher beid er Teigzubereitung

Die Eier zum Teig zugeben

Teig mit Handrührgerät verrühren

Die ersten Zutaten gut verrühren

Im zweiten Schritt musst du nun noch das Mehl, die Speisestärke und das Puddingpulver zufügen und gut verrühren. Diese Zutaten habe ich alle nochmal durch ein Sieb gegeben, damit der Gugelhupf auch schön locker wird und keine Klümpchen entstehen. Sehr praktisch ist hier so ein Edelstahlsieb, wie ich es habe.

Mehl sieben

Mehl sieben und dem Teig zugeben

Weiter geht es mit den 100ml Milch. Die muss nach dem Abmessen ebenfalls dem Teig zugegeben werden. Anschließend rührst du alle Zutaten nochmal kräftig durch, bis der Teig ein gleichmäßig dickflüssig wird und keine Klümpchen mehr hat.

Milch im Messbecher

100ml Milch zugeben

Jetzt musst du die Backform mit einem Stück Margarine von innen einfetten. Damit erreichst du, das der Teig im Ofen nicht an der Backform fest backt. Pass aber auf, das du die Backform bis zum oberen Rand mit Fett einstreichst und auch keine Stellen frei lässt.

Gugelhupf Backform einfetten

Gugelhupf Backform einfetten

Wenn den Teig fertig hast, gießt du Ihn langsam in die Backform. Den Rest des Teigs kannst du mit einem Esslöffel oder einem Teigschaber aus dem Topf kratzen und mit in die Backform geben. Den Gugelhupf-Teig musst du natürlich in der Backform gleichmäßig verteilen und glatt streichen.

Teig in Backform füllen

Gugelhupf-Teig in die Backform einfüllen

Das Backen des Gugelhupf-Kuchen.

So die Vorarbeiten sind geschafft. Jetzt stellst du die mit Teig gefüllte Gugelhupf-Backform für 60min bei 180°C in den Backofen. Den Backofen solltest du vorher schon vorgeheizt haben. Du kannst schön sehen wie der Gugelhupf in seiner Backform hochkommt.

Gugelhupf im Backofen

Backform 60min im Ofen bei 180 °C backen lassen

Den Backofen in den ersten 40 Minuten nicht öffnen, damit der Kuchen sich zusammenfällt und klatschig wird. Am Besten bis zum Schluss die Ofentür geschlossen halten, dann bist du auf der sicheren Seite.

Nach dem Backen.

Wenn die eigentliche Backzeit rum ist, holst du den Gugelhupf aus dem Ofen und läßt Ihn ca. 1 Stunde abkühlen. Anschließend kannst du die Oberseite mit einem großen scharfen Küchenmesser begradigen. Dadurch steht der Gugelhupf nach dem umdrehen besser auf der Kuchenplatte oder dem Teller.

Bei meiner Gugelhupf-Form konnte ich als Grade das Messer auf der Mitte der Form und dem rand auflegen. Dann habe ich einmal rundherum geschnitten und hatte eine schöne gerade Fläche.

messer Gugelhupf Backform

Nach dem Abkühlen den Kuchen begradigen

Jetzt legst du die Kuchenplatte auf die Backform und drehst das Ganze rum. Mit ein wenig klopfen und leichtem Schütteln sollte sich der fertig gebackene Teig aus der Backform lösen.

Umgedrehte Gugelhupf-Backform

Den Kuchen umdrehen und aus der Backform lösen

Als letzten Schritt musst du jetzt deinen Gugelhupf Kuchen nur noch mit Puderzucker bestreuen. Ich habe dazu den Gugelhupf auf Backpapier gelegt und den Puderzucker durch mein Automatik-Sieb gegeben. Anschließend stellst du den Gugelhupf wieder auf die Kuchenplatte und bist fertig.

Puderzucker auf Gugelhupf

Puderzucker über den Gugelhupf-Kuchen streuen

Fertig

So einfach und vor allem schnell kannst du für deine Gäste einen leckeren Gugelhupf Topfkuchen zaubern. Es schmeckt nicht nur lecker, sondern sieht mit seinem Puderzucker auch sehr appetitlich aus.

Gugelhupf-Topfkuchen

Der fertige Gugelhupf-Topfkuchen

 

Alles in Allem ist der Kuchen nach ca. 2,5 Std. fertig, wobei die eigentliche Arbeitszeit nur etwa 20min in Anspruch genommen hat.

Wenn dir das Rezept und die Anleitung gefallen hat, würde ich mich sehr über ein Feedback von dir freuen. Schreib einfach einen netten Kommentar unter meinen Beitrag oder teile Ihn einfach in deinen Social Media Profilen.

Werbung

Author: Anja

Hallo, ich heiße Anja und bei Gelegenheit blogge ich hier über Themen, die mich persönlich interessieren. Vor allem über Dinge aus dem Haushalt und coole Rezepte. Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This

Hol dir meine7 starken Back-Tipps
als kostenloses Mini-eBook

Du bekommst 7 wertvolle Tipps mit denen dir deine Torten-Kreationen einfach besser gelingen.

Zögere nicht und hol dir jetzt meine Tipps als Download. Und das garantiert völlig kostenlos.

Wir haben dir eine Mail zur Bestätigung geschickt.